THAIBOXEN
Kampfsport aus Thailand

"Muay Thai Boxen" oder "Thaiboxen" gehört zu den Kampfkünsten Thailands und ist Nationalsport und Kulturgut zugleich. Hierbei wird erlernt, wie man die Fäuste, Ellenbogen, Knie und Schienbeine als acht körpereigene "Waffen" eingesetzt.

Das "Muay Thai Boxen" oder "Thaiboxen" hat sich aus den alten traditionellen Kampfkünsten wie "Muay Thai Boran" (Boran = traditionell) oder "Krabi Krabong" heraus entwickelt. Beide Stile zeichnen sich über ihre komplexen und kämpferischen Techniken aus. Dabei stehen das Erlernen und die Handhabung von Kurz- und Langwaffen wie auch waffenlose Techniken im Vordergrund. Ein weiteres Merkmal ist der rituelle Tanz ("Ram Muay"/"Wai-Khru-Zeremonie"), den die Kämpfer zu Beginn einen Kampfes aufführen, um ihren Lehrern (Khru) ihren Respekt dazubieten (Wai).

Unser Training beinhaltet eine Aufwärmphase, Technikphase mit Drills an den Pratzen, Konditionstraining, Krafttraining und Dehnübungen.

Für dein Training brauchst Du zu Beginn: Zahnschutz, Tiefschutz, Boxbandagen, Boxhandschuhe, Schienbeinschoner.

Erlaubte Techniken sind:
- Schläge zum Kopf
- Tritttechniken (mit Schienbein, Füßen, Ferse)
- Clinchen
- Knie- und Ellenbogentechniken

Nicht erlaubte Techniken sind:
- Nachschlagen
- Kopfstöße
- Schläge oder Tritte an den Hinterkopf
- Schläge und Tritte in die Genitalien

ALEX JERMOLOW
Trainer Thaiboxen

Sport ist für mich schon immer Leidenschaft gewesen, die mich seit Kindesalter begleitet. Von meinen ... weiterlesen

KEVIN BURMESTER
Trainer Thaiboxen

Kampfsport liegt bei uns in der Familie. Ich bin mit 12 Jahren durch meinen Vater, ... weiterlesen

ALEXANDER "SASHA" CHUPIL
Trainer Thaiboxen/Boxen

Sashas Facebook-Seite ... weiterlesen

© 2014-2016 GORILLA GYM HAMBURG - Impressum