GRAPPLING

Ziel des Grappling ist es, den Gegner durch Würgetechniken, Hebel oder andere geeignete Griffe zur Aufgabe zu zwingen. Schläge und Tritte sind nicht erlaubt.

Im Wettkampf starten die Kontrahenten im Stand, der Kampf verlagert sich durch Würfe, sog. "Take Downs", aber meist schnell auf den Boden und wird dort fortgeführt. Oft wird Grappling deshalb auch vereinfachend als "Bodenkampf" beschrieben.

Die Techniken des Grappling stammen aus verschiedenen Kampfsportarten, z. B. dem Brazilian Jiu-Jitsu (BJJ), Freistil-Ringen, Judo, Sambo oder Luta Livre.

Im Gegensatz zu eng verwandten Sportarten wie z. B. dem Brazilian Jiu-Jitsu oder Judo wird das Grappling nicht im "Gi" (Judo- / Jiu-Jitsu-Anzug), sondern in normaler, geeigneter Sportbekleidung ausgeführt, an der im Kampf nicht gezogen werden darf. Das Grappling ist deshalb auch zum Erlernen des Bodenkampfs für das MMA-Training besonders geeignet.

MEHMET YÜKSEL
Trainer Grappling/MMA

Meine ersten Erfahrungen mit dem Ringen machte ich mit 22 Jahren. Zu Beginn meiner Ausbildung ... weiterlesen

© 2014-2018 GORILLA GYM HAMBURG - Impressum - Datenschutzerklärung