KINDERTRAINING
Kung Fu für Kinder

Im Kindertraining wird über die reine Bewegung hinaus auch die geistige und ethische Entwicklung der Kinder besonders gefördert. Dabei legen wir Wert auf:

Körperliche Grundschule
Altersgerechte Aufwärmübungen und Spiele, Dehnungs-, Gleichgewichts- und Koordinationsübungen, einfache Tritte und Schlagtechniken schulen die Motorik der Kinder. Defizite durch den heute leider weit verbreiteten Bewegungsmangel werden aufgearbeitet.

Miteinander statt Konkurrenz
Im Unterricht lernen die Kinder und Jugendlichen nicht nur "knallharte" Kampfsport-Techniken, sondern durch das gemeinsame Üben auch Kooperation und gegenseitige Akzeptanz und Achtsamkeit.

Keine Angst vor Versagen
Mißerfolge und Mißachtung verletzen jeden von uns, doch Kinder und Jugendliche leiden oft deutlich mehr darunter. Hier hilft das Training als Ausgleich: der Spaß an der Bewegung, die Erfahrung, sich durch ernsthaftes Üben tatsächlich zu verbessern, und die Freude über die eigenen und gemeinsamen Erfolge fließen auch in andere Situationen ihres Lebens ein.

Mit Aggressionen umgehen
Wut und Ärger stauen sich im Alltag auf. Sie sind natürliche menschliche Reaktion auf Hindernisse, mit der junge Menschen aber erst einmal umzugehen lernen müssen. Der Kampfsport ermöglicht es ihnen, diese Energie in produktive Bahnen zu lenken, sie für ihre Ziele zu nutzen, statt sie destruktiv an sich oder anderen auszulassen. Und wie Erwachsene auch können sie beim Sport einfach mal "Dampf ablassen". Die Kinder und Jugendlichen werden im Alltag entspannter und ausgeglichener.

Selbstbehauptung und -verteidigung
Im Unterricht sprechen wir mit den Kindern und Jugendlichen in regelmäßigen Abständen über Fragen wie "Wer darf über meinen Körper bestimmen?", "Wie nah darf mir wer kommen?", "Wie erkenne ich Gefahren?", "Ab wann darf ich mich körperlich wehren?". Sie lernen bei uns, gefährliche Situationen zu erkennen und einzuschätzen. Sie lernen, welche Reaktionen angemessen und sinnvoll sind. Sie erkennen ihre eigenen Möglichkeiten. Durch dieses Wissen werden sie sicherer (Selbstbehauptung). Sollte eine körperliche Verteidigung nötig sein, haben sie auch hierfür die nötigen Techniken parat (Selbstverteidigung).

Basis des Kindertrainings ist der Kung Fu Unterricht, die älteren Kinder haben die Möglichkeit, auch am Thaiboxen und Grappling teilzunehmen.

KUNG FU
Kampfkunst aus China

"Kung Fu" ist der allgemeine Begriff für die chinesischen Kampfkünste, man kann ihn mit "Harte ... weiterlesen

AYTEN GÜLEC
Trainerin Kung Fu & AY10

Mein sportliches Vorbild war mein Vater. Er war in seiner Jugend ein begeisterter Ringer und ... weiterlesen

STEFAN OSSE
Trainer Kung Fu

Ich war schon immer ein begeisterter Sportler. In meiner Jugend verbrachte ich viel Zeit im ... weiterlesen

© 2014-2017 GORILLA GYM HAMBURG - Impressum